Skilifte sind Privatunternehmer. Die Gemeinde soll nicht Unternehmer spielen, aber sie kann Anreize schaffen und finanzielle Hilfestellung leisten. Der Betrieb der Skilifte Guns und Marinzen als Sport- und Freizeitangebot muss gewährleistet werden. Die Marinzenpiste kann für Trainings- und Rennzwecke adaptiert werden und dadurch regionale Bedeutung gewinnen. Wenn diese Anlagen vorwiegend als Infrastrukturen für unsere Dorfgemeinschaft geführt werden, und sich nicht an rein marktwirtschaftlichen Kriterien orientieren, dann rechtfertigt sich auch die Unterstützung mit öffentlichen Mitteln. Und bitte ... Hände weg vom Puflatsch!

Aktualisiert (Mittwoch, den 05. Mai 2010 um 05:51 Uhr)